claudia GALHÓS

Journalistin und Autorin.
Claudia Galhós wurde 1972 in Lissabon geboren. Momentan schreibt sie über darstellende Künste für die portugiesische Wochenzeitschrift Expresso. Sie war Redakteurin eines wöchentlichen TV-Programms über darstellende Kunst und schrieb für zahlreiche Zeitungen und Magazine in Portugal und im Ausland. Zwischen 2001 und 2003 produzierte sie eine Radiosendung über Kunst. Im fiktionalen Bereich hat sie drei Romane veröffentlicht: „Sensualists” (2001), „Summer Tale” (2002) und „The Time of Cherries” (2007). Mehrere ihrer Kurzgeschichten wurden in Sammelbänden in Portugal und im Ausland veröffentlicht.

Sie verfasst theater – und tanztheoretische Texte, die vor allem im Ausland veröffentlicht werden und aufgrund derer sie zu internationalen Konferenzen etwa in Frankreich, Italien und Spanien eingeladen wird. Im Jahre 2009 wurde ihr Essay „Units of feeling” in dem Sammelband „Architectures of the gaze” (Body of Letter Collection, Spanien) veröffentlicht.

Sie ist Herausgeberin von „Body of Strings – 10 years of Paulo Ribeiro’s Company” (Portugal, 2006) und dem biografischen Essay „Pina Bausch – Feel More” (Portugal, 2010).