© 2022 All rights reserved.

gui GARRIDO

Gui Garrido’s künstlerische Arbeit und Ausbildung sind mit Tanz, Choreografie und bildender Kunst verbunden. Sein Interesse liegt in der Performance als Geschichte, in der er ein Showman im Gewand eines zeitgenössischen Tänzers wird. Seine künstlerische Arbeit beinhaltet einen warmen und subversiven Humor. Gui beschäftigt sich damit, wie Körper und Bewegung Assoziationen zu Film, Heldenfiguren, Shows oder Rockkonzerten hervorrufen können. Gleichzeitig ist er daran interessiert, die Fragilität und Intimität von Beziehungen auf der Bühne zu verhandeln. Zwischen 2007 und 2009 war er Kurator von „Show Rooms“ im Rahmen des alljährlichen Dance Festivals „A Fábrica“ in Porto, Portugal. Im Sommer 2008 war er künstlerischer Co-Leiter des Projekts Skite/Sweet and Tender Collaborations Porto 2008, zusammen mit António Pedro Lopes und Jean Marc-Adolphe. Als Tänzer hat er für Maria Clara Villa-Lobos „Super!“ (Belgien), für Ibrahim Quraishis „My Private Himalaya“ (Niederlande/ USA ) und für Tommy Noonan/ PVC Company Stadttheater Freiburg in „Tout Court“ gearbeitet. Seit Oktober 2007 ist er mit „Still Difficult Duet“ – einem Werk in Zusammenarbeit mit Pieter Ampe, durch Europa getourt. Er arbeitet mit António Pedro Lopes an „I WANT MORE FANS YOU WANT MORE STAGE“ (work in progress). Zusammen mit Mia Habib entstand das Duett, „A couple dance”, das im März 2009 im Danshus in Oslo, Norwegen, Premiere feierte. Im April 2010 kam ein weiteres Duett, „Still Standing You“, eine Kollaboration mit Pieter Ampe, zur Uraufführung und tourte europaweit. Im Februar 2011 fand die Uraufführung seines Solostücks „GO JOHN“ im Rahmen des Fresh Festivals im Kunstencentrum BUDA in Kortrijk, Belgien, statt. Sein erstes Gruppenstück als Choreograf, „Best Beast“, feierte im Januar 2012 in HAU, Berlin, Premiere. Kürzlich kam sein Projekt „A coming community“ auf dem „Kunsten Festival des Arts 2012“ zur Uraufführung – in Zusammenarbeit mit Pieter Ampe, Nuno Lucas und Hermann Heisig. Gui gibt Workshops in Portugal, Italien, Schweden und Deutschland. Er und Pieter Ampe sind Mitglieder der Band „De Campo Boys“. Gemeinsam mit António Pedro Lopes und Anja Müller bildet er die Band „The Sing Songs“.